FLEXINET

 

Das EU FP7 Gemeinschaftsprojekt 608627 „Intelligent Systems Configuration Services for Flexible Dynamic Global Production Networks“ (FLEXINET) zielt auf die Fähigkeit zur effektiven Anpassung und Konfiguration von globalen Produktionsnetzwerken (GPN) um veränderten Umweltbedingungen wie neu Regulierungen oder Marktanforderungen schneller gerecht zu werden. Dieses betrifft insbesondere auch die Umgestaltung von Geschäftsmodellen von reinen Produktionsunternehmen zu Dienstleistern sowohl in Bezug auf Dienstleistungen zum Produkt als auch das Produkt als Dienstleistung. Insbesondere entsteht die Anforderung Informationen und Wissen den Systemen und Aktoren im GPN zielsicher und zum richtigen Zeitpunkt bereitzustellen.

FLEXINET untersucht die frühen Phasen des PND Designs, dabei steht die schnelle Einführung neuer Geschäftsideen, neuer Produkte und Varianten im Vordergrund. Insbesondere soll ein verstärktes Front-Loading die Entscheidungsprozess beschleunigen und deren Qualität verbessern.

Das IPK stellt in FLEXINET Methoden und Werkzeuge zum Unternehmensengineering bereit. MO²GO wird als Unternehmensmodellierungssystem und zur Analyse der Industrieanforderungen eingesetzt. Das IPK koordiniert ein Arbeitspaket zur Entwicklung von Methoden zur Realisierung von neuen Geschäftsmodellen und wird hierzu entsprechende Services entwickeln.

Business Modelle im MO²GO System – Ziele, Business Ideen, Indikatoren und Bewertung